Teilnahmebedingungen

1. Veranstalter

Der Veranstalter des Gewinnspiels (im Folgenden „Veranstalter“ genannt) ist:

Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen (SGVHT)
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Alte Rothofstraße 8–10
60313 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69/21 75-0
Telefax: 0 69/21 75-5 95
Bonifaciusstraße 15
99084 Erfurt
Telefon: 03 61/22 21-00
Telefax: 03 61/22 21-2 60
E-Mail: sgvht@sgvht.de

2. Die Aktion

„DieLochis“ liefern sich ein Wettrennen über mehrere Etappen, bei dem sie verschiedene Challenges lösen müssen. Die Challenge-Videos werden regelmäßig auf der Aktionsseite veröffentlicht. Zu Beginn erhalten beide eine SparkassenCard mit einem Startguthaben. Es besteht die Möglichkeit, sich mit dem vorhandenen Budget Joker zu kaufen. Der Sieger der Challenge gewinnt zusätzliches Budget. Am Ende gewinnt derjenige der beiden mit dem größten Guthaben auf der Karte. Der Verlierer muss am Ende der Tour eine „Bestrafung“ absolvieren.

3. Das Gewinnspiel

Im Zeitraum vom 25.5.2016 – 20.7.2016 können die User auf der Aktionsseite www.lochi-vs-lochi.de über die„Bestrafung“ des Verlierers abstimmen. Es stehen drei mögliche Arten der „Bestrafung“ auf der Aktionsseite zur Auswahl. Über ein Teilnahmeformular kann der User seine Stimme abgeben. Folgende Daten werden als Pflichtfelder über das Formular abgefragt: Vorname, Name, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Straße und Hausnummer, PLZ und Wohnort.
Nach Absenden des Formulars erhält der Teilnehmer eine Double-OptIn Mail zur Verifizierung seiner E-Mail-Adresse. Wird diese bestätigt gibt der Teilnehmer seine Stimme ab und nimmt automatisch an der Verlosung des Gewinnspiels teil. Die Gewinner werden per Los ermittelt und am 22.7.2016 vom Veranstalter per E-Mail über den Gewinn benachrichtigt.
Die„Bestrafung“, welche die meisten Stimmen während des Aktionszeitraums erhält, wird gemeinsam mit dem Gewinner des Meet & Greet am 1./2.8.2016 gedreht. Der Ort für den Videodreh wird mit der Gewinnbenachrichtigung bekannt gegeben.

Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren Haupt- oder Neben-Wohnsitz in Hessen oder Thüringen haben und das Formular vollständig ausgefüllt haben. Jeder Teilnehmer kann einmal an der Abstimmung teilnehmen. Mitarbeiter der Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen und beteiligte Unternehmen sowie deren Angehörige und mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Dies gilt auch für Mitarbeiter der an der Entwicklung des Gewinnspiels beteiligten Unternehmen sowie deren Angehörige. Weiterhin sind Personen, die sich eines automatischen Gewinnspiel-Eintragsdienstes bedienen, nicht teilnahmeberechtigt.

Die Teilnahme am Gewinnspiel hängt in keiner Weise von der Inanspruchnahme von Leistungen der Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen ab.

4. Die Gewinne

Unter allen Teilnehmern werden folgende Preise verlost:
1. Ein Meet & Greet mit den „DieLochis“ inkl. des gemeinsamen Drehs des Bestrafungsvideos mit den meisten Stimmen.
2. 80 Lochi-Fan-Pakete mit jeweils 2 Tickets und 1 Erwachsenen-Ticket für eine Begleitperson und 1 Gutschein im Wert von 50 Euro für McDonalds.

Der/Die Gewinner/in des Hauptpreises wird am 22.7.2016 per E-Mail an die über das Teilnahmeformular übermittelte E-Mail Adresse benachrichtigt mit der Bitte um Rückmeldung an teilnahme@lochi-vs-lochi.de zur Planung der nächsten Schritte. Erfolgt die Rückmeldung nicht rechtzeitig innerhalb der in der Bestätigungs-E-Mail genannten Frist, ist es dem Veranstalter vorbehalten, einen neuen Gewinner für den Hauptpreis zu ermitteln. Der gemeinsame Dreh des Bestrafungsvideos wird am 1./2.8.2016 stattfinden. Die Gewinner der Fan-Pakete werden ebenfalls am 22.7.2016 per E-Mail benachrichtigt und erhalten anschließend ihre Fan-Pakete auf postalischem Weg (an die über das Teilnahmeformular hinterlegte Adresse).

5. Ausschluss von Teilnehmern

Der Veranstalter hat das Recht, Teilnehmer zu disqualifizieren und von der zukünftigen Teilnahme am Gewinnspiel auszuschließen, die den Teilnahmevorgang, das Spiel und/oder das Angebot manipulieren bzw. dies versuchen und/oder die schuldhaft gegen die Teilnahmebedingungen verstoßen und/oder sonst in unrechtmäßiger und/oder unlauterer Weise versuchen, das Gewinnspiel zu beeinflussen, oder sofern der begründete Verdacht einer im obigen Sinne unzulässigen Teilnahme besteht. Mehrfachanmeldungen werden nicht berücksichtigt.

6. Vorzeitige Beendigung

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Aktion aus wichtigem Grund jederzeit ohne Vorankündigung abzubrechen oder zu beenden, insbesondere wenn die ordnungsgemäße Durchführung aus technischen, rechtlichen oder sicherheitsrelevanten Gründen oder wegen höherer Gewalt nicht gewährleistet werden kann. Dies gilt insbesondere, wenn das Gewinnspiel nicht planmäßig ablaufen kann, so etwa bei Computerviren, bei Fehlern der Soft- und/oder Hardware und/oder aus sonstigen technischen und/oder rechtlichen Gründen, welche die Verwaltung, die Sicherheit, die Integrität und/oder die reguläre und ordnungsgemäße Durchführung der Gewinnerermittlung beeinträchtigen. Ein Anspruch des Teilnehmers auf Durchführung eines Ersatzgewinnspiels besteht in diesem Falle nicht.

7. Haftungsbeschränkung

Der Veranstalter haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Eine Haftung für einfache (leichte) Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen; dies gilt nicht bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) oder von Leben, Körper und Gesundheit. Der Begriff der Kardinalpflichten umfasst alle Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Der Veranstalter übernimmt keine Gewähr dafür, dass das System jederzeit abrufbar und fehlerfrei ist.

8. Schlussbestimmung

Die Barauszahlung der Gewinne ist ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleibt hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll diejenige wirksame Bestimmung gelten, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung in zulässiger Weise am nächsten kommt.

 

x